Input - Netzwerk - Essen

Neue Arbeitsmodelle für Menschen mit einer Behinderung

Die Schweiz hat sich durch die Ratifizierung der UNO-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-BRK) verpflichtet, die Gleichstellung und Selbstbestimmung der Betroffenen zu fördern. Arbeit ist in diesem Zusammenhang ein zentrales Thema. Was zeichnet zukunftsträchtige Arbeitsmodelle für Menschen mit Behinderungen aus? Ist die Inklusion im regulären Arbeitsmarkt in jedem Fall zu priorisieren? Haben Arbeitsmöglichkeiten, die durch spezialisierte Einrichtungen der Behindertenhilfe angeboten werden, weiterhin ihre Berechtigung?

«Prof. Dr. Peter Streckeisen ist Dozent und Sozialforscher am Institut für Vielfalt und Gesellschaftliche Teilhabe an der ZHAW, Departement Soziale Arbeit. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen die Sozialpolitik, der ergänzende Arbeitsmarkt sowie die soziale und berufliche Integration benachteiligter Bevölkerungsgruppen.»

Der GIUVAULTA-Lunch

Unter dem Motto VON DER HOCHSCHULE IN DIE PRAXIS findet zweimal jährlich der GIUVAULTA-Lunch statt. Es referieren Fachpersonen der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) zu ihren Spezialgebieten. Innerhalb von 40 Minuten werden die Themen auf ihren Kern reduziert. Kurz und bündig, spannend, informativ.
Hier im Zentrum für Sonderpädagogik in Rothenbrunnen.

Der anschliessende Lunch bietet Raum für Gespräche und Kontaktpflege.

Termin

Mittwoch, 26. Oktober 2022, 11 - 13 Uhr

Preis

CHF 20.- pro Person

Tickets

Tickets erhalten Sie online auf Ticketino oder in jeder Filiale der Schweizer Post.

Tickets bei TICKETINO