Die Institution

Das Giuvaulta Zentrum für Sonderpädagogik in Rothenbrunnen steht am Eingang zum wunderschönen Domleschg. Die verkehrstechnisch gut erschlossene Institution bezweckt die Aufnahme und Betreuung von Kindern mit besonderen Lernbedürfnissen sowie von ausbildungs- und betreuungsbedürftigen Jugendlichen und Erwachsenen. Das Zentrum nimmt ebenfalls für solche Kinder, Jugendliche und Erwachsene Stützpunktfunktion wahr.

Wir nehmen Menschen mit einer geistigen- und mehrfachen Behinderung auf, die nicht auf ständige medizinische Pflege angewiesen sind.

Unsere Stärken liegen in dem umfassenden Heil– und Sozialpädagogischen Angebot, das mit verschiedenen Therapien bestens ergänzt wird. Gut ausgebildetes und hoch motiviertes Personal bemüht sich um bestmögliche Betreuung und Förderung der uns anvertrauten Menschen.

Unsere Leitgedanken

Tradition

Seit der Erbauung im Jahre 1935 erfüllte das Giuvaulta immer einen sozialen Zweck. Waren es erst Kinder mit Atmungsproblemen (TB) die ins damalige „Kinderheim Giuvaulta“ zur Kur kamen, um sich im jodhaltigen „Rothenbrunnerwasser“ zu erholen, kamen später Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten oder Kinder aus sozial schwierigen Familienverhältnissen nach Rothenbrunnen.

Mit der Einführung der Sozialversicherung (IV) 1961 mutierte das Giuvaulta zu einem Heim für Kinder mit geistiger Behinderung.
Viele grosse und kleine Veränderungen prägten die letzten 55 Jahre, so dass heute im „Giuvaulta Zentrum für Sonderpädagogik“ ca. 235 Kinder, Jugendliche und Erwachsene im gut eingerichteten Schul- und Beschäftigungstrakt, in der Berufsschule sowie in gemütlichen Wohngruppenhäusern betreut und gefördert werden können.